SCHNARCHEN EINFACH VERHINDERN

Auf dieser kleinen Seite findest du meine drei besten Empfehlungen, wie du endlich auch ohne gefährliche Operation wirksam und endgültig dein Schnarchen verhindern kannst. Oder das Schnarchen deines Partners!

Willkommen bei schnarchenstoppen.com

Wir möchten hier Informationen und Hilfe zum Thema Schnarchen bieten. Es gibt viele verschiedene Arten von Schnarchen und auch viele Möglichkeiten das Schnarchen zu mildern oder sogar zu Stoppen.

Oftmals ist es ein langer Leidensweg bis man endlich anfängt etwas zu unternehmen. Es schnarchen zwar nicht nur Männer, aber sie sind in der Überzahl. Und so manch eine Ehe ist schon am Schnarchen des Mannes kaputt gegangen. Wir möchten helfen und tragen hier viele Methoden und Informationen zusammen. Schön wäre es auch, wenn die Leser uns Ihre eigenen Erfahrungen berichten. Dazu richten wir hier ein Erfahrungsberichte Teil ein.

Nicht nur Männer sind Schnarcher. Zwar sind es bei dem stärkeren Geschlecht um die sechzig Prozent, aber bei den Frauen schnarchen immerhin auch vierzig Prozent. Wohingegen bei Kindern nur ca. zehn Prozent schnarchen. Man spricht von obstruktiven Schnarchen, wenn es sehr ausgeprägt ist und durch eine Verminderung der Sauerstoffversorgung und der daraus resultirenden Folgen zu einer Störung des Schlafens kommt. Oft sind dann Konzentrationsmangel und Tagesmüdigkeit die Folge

Und trotzdem möchtest du es nicht unbedingt riskieren und dich operieren lassen, denn mal ganz ehrlich, meistens führt das doch sowieso nicht zum gewünschten Erfolg. Anvertrauen willst du dein Schnarchproblem den anderen Leuten auch nicht, denn das ist einfach so peinlich. Nachts möchtest du bestimmt auch keine unbequeme Schlafmaske tragen, also ist es wohl wieder einmal am besten, wenn deine Freundin auf dem Sofa schlafen muss.

Haben Sie positive oder auch negative Erfahrungen im Bereich Schnarchen gemacht und möchten Sie diese auch mit anderen teilen, dann schreiben Sie uns. Wir veröffenlichen diese dann gerne auf der Seite Erfahrungsberichte.

Den wir sind der Meinung es gibt nichts Besseres als Erfahungen von Betroffenen. Was haben Sie schon getestet? Hat es Ihre Erwartungen erfüllt oder wurden Sie enttäuscht? Was hat das Schnarchen gelindert und erträglich gemacht oder konnte es nur durch eine OP beeinflusst werden?

Nacht für Nacht werden in Deutschland ganze Regenwälder abgeholzt und verarbeitet. Zumindest lässt die Geräuschkulisse aus vielen Schlafzimmern dies vermuten. Die Schnarcher haben Hochkonjunktur, während ihre Partner verzweifelt und resigniert die Nächte durchwachen oder panikartig die Flucht in das am weitesten entfernte Zimmer antreten.

Jahrelang habe ich selbst unter starkem Schnarchen gelitten und weiß deswegen genau, was du gerade durchmachst. Ich kenne diese schrecklichen Situationen und sie sind einfach ätzend. Ich habe alle möglichen Lösungen gesucht, bin oft beim Arzt gewesen und spielte auch schon mit dem Gedanken, mich einfach operieren zu lassen. Ich bin wirklich so genervt und frustriert gewesen, dass ich diverse Informationen einholte und womöglich alle Hausmittel ausprobierte, von denen ich gelesen habe. Ich habe mich solange über mein eigenes Schnarchproblem informiert, bis ich dann irgendwann endlich meine Lösung gefunden habe, die auch heute noch mein Schnarchen verhindert. Ich möchte dir dieses ewige Suchen ersparen und habe deswegen diese kleine Seite ins Leben gerufen. Hier findest du sofort neben den hilfreichsten Tipps auch die besten Hausmittel und natürlich auch meine Lösung, durch die ich mein Schnarchen stoppen konnte. Garantiert hast du manche Sachen noch nicht gehört und manche sind vielleicht auch überraschend. Solltest du neugierig sein, kannst du ganz hinten nachlesen, was mein Leben verändert hat!

Zahlungsanbieter

Volkskrankheit Schnarchen

Auch wenn Schnarchen tabuisiert wird, sind die Zahlen doch unumstößlich: Ein Großteil der Bevölkerung, rund zehn Millionen Deutsche, schnarchen. Dazu zählen Männer, Frauen und Kinder genauso wie Sokrates und Goethe als berühmte Schnarcher. Die Liste ließe sich wahrscheinlich noch endlos erweitern. Jeder kennt einen, doch keiner ist davon angetan, neben einem von ihnen einzuschlafen. Für die Partnerschaft ist die lautstarke Ruhestörung oftmals eine harte Probe.

Schnarchen ist nicht nur eine lästige Ruhestörung, sondern auch die Ursache für viele Krankheiten. Dabei kann den meisten Schnarchern einfach geholfen werden. Inzwischen stehen verschiedene medizinische Möglichkeiten zur Verfügung, das Schnarchen erfolgreich zu unterbinden. Die Methoden reichen von medikamentöser Behandlung bis hin zu operativen Eingriffen, bei denen der Gaumen gestrafft wird, um die Atmung zu verbessern.

Wie man schnarcht, hängt von der Ausprägung der Verengung im Rachen und von einigen zusätzlichen Faktoren ab. Manche Menschen schnarchen ununterbrochen und regelmäßig in jeder Stellung, andere schnarchen nur in bestimmten Positionen. Verbreitet ist auch ein lautes, sehr heftiges Schnarchen beim Einatmen, das auf eine längere Atempause folgt (Schlafapnoe).

Während sich der Partner an ein relativ gleichmäßiges Schnarchen durchaus gewöhnen kann und ein gelegentliches leises Schnarchen in der Regel kaum stört, stellt ein heftiges, unregelmäßiges Schnarchen mit darauf folgender Atempause eine sehr starke Belastung für den Bettnachbarn dar.

Schlafen in Rückenlage begünstigt das Schnarchen, weil der Zungenmuskel in dieser Position leicht nach hinten fallen und die Atemwege verengen kann. Schnarchen Betroffene in jeder Stellung, liegen oftmals Verengungen im Rachenraum vor. Manchmal spielen auch andere Faktoren wie Alkohol, Übergewicht, Alter und Medikamente eine Rolle.

Schnarchen wird in den meisten Fällen dem männlichen Partner angelastet – zu Recht. Ungefähr 90 Prozent der Betroffenen sind Männer. Aber auch Frauen zählen zu den nächtlichen Ruhestörern. Ab einem Alter von etwa 55 Jahren (in und nach den Wechseljahren) beginnen auch Frauen immer häufiger zu schnarchen. Eine Rolle spielen dabei die weiblichen Hormone, die mit dem Alter abnehmen und nach Meinung von Wissenschaftlern das Schnarchen dadurch begünstigen. Ab dem 65. Lebensjahr etwa schnarchen Männer und Frauen gleich häufig.

Schnarchen entsteht im weichen Bereich der oberen Luftwege. Zu diesem Bereich gehören der weiche Gaumen, das Zäpfchen, die Mandeln, das Gewebe rund um die Mandeln, der Zungengrund sowie die Hinter- und Seitenwände des Rachenraums.

Beim Atmen durch Mund und Nase können Luftwirbel in den Atemwegen entstehen. Als Folge beginnen Teile des weichen Gewebes zu vibrieren und lösen damit das Schnarchgeräusch aus. Auch physiologische Verengungen im Rachenraum können unterschiedliche Schnarchgeräusche auslösen.

Den Rachen unterteilt man in drei Abschnitte: den Nasen-, den Mund- und den Kehlkopfrachen. Schnarchen kann entstehen, wenn eine oder mehrere Verengungen in diesen Abschnitten vorhanden sind.

Je nachdem, wo die Verengung liegt, kann es zu unterschiedlichen Schnarchgeräuschen kommen. In der Fachsprache spricht man vom "velaren Schnarchen" und "pharyngealen Schnarchen".

1.) Eine behinderte Nasenatmung
2.) Die Verengung im Mundbereich
3.) Die Schlundverengung

ALSO WAS HILFT GEGEN SCHNARCHEN WIRKLICH?

Es gibt nicht die eine perfekte Lösung gegen dein Schnarchen. Genau das ist mir klar geworden, nachdem ich selbst alle möglichen Hausmittel und Produkte gegen mein Schnarchen ausprobiert habe. Anders gesagt müssen also mehrere kleine Aspekte erfolgreich zusammenspielen, damit du wirksam gegen dein Schnarchproblem angehen kannst. Ausprobieren kannst du zumindest einiges…

Jetzt einkaufen!

Das Problem für den Schnarchenden…

Nach einem langen Arbeitstag kommst du abends endlich nach Hause und freust dich schon riesig auf dein kuscheliges und warmes Bett. Doch gerade als du in deinen schönen Träumen versunken bist, spürst du schon den ersten Ellbogen in deinen Rippen:
"Schatz, du schnarchst schon wieder!" "Lege dich doch nicht immer auf den Rücken!" "Kannst du jetzt endlich mal leise sein, ich will schlafen!"
Garantiert kennst du das. Auf jedenfall beschwerte sich meine Freundin so lange, bis ich die Lösung gegen mein Schnarchproblem gesucht und gefunden habe. Das Schnarchen hat meinen Schlaf geraubt. Den Schlaf meiner Freundin. Es hat unsere Beziehung unglaublich belastet und am nächsten Tag waren wir beide übermüdet, gereizt und gestresst…

… und für den, der nachts danebenliegt!

Möglicherweise weißt du es noch nicht, aber dein elendes Schnarchen geht besonders deinem Partner auf den Senkel. Und das schon lange. Hast du folgendes schon einmal bemerkt?
Deine bessere Hälfte kann kaum noch einschlafen? Gerade dein Schatz ist häufig total übermüdet? Ihr schlaft schon lange nicht mehr im selben Bett und unternehmt nichts dagegen, obwohl genau das eure Beziehung zerstört? Meistens scheint dein Liebling total lieb und verständnisvoll und ist trotzdem andauernd gereizt, genervt und gestresst? Euch beiden geht dieses Sägen einfach nur noch auf die Nerven? Und wann hattet ihr überhaupt das letzte Mal Sex?

Wenn das Schnarchen zum Dauerzustand wird

Wahrscheinlich hat bereits jeder von uns in seinem Leben schon einmal geschnarcht. Das ist an sich auch nichts Schlimmes. Fachleute unterschieden deshalb auch zwischen einem normalen, kompensierten Schnarchen und einem chronischen Schnarchen. Dieses chronische Schnarchen stört die Nachtruhe, mit allen Konsequenzen. Und es stört nicht nur die eigene Nachtruhe, sondern auch die der Menschen in der näheren Umgebung, sei es der Partner oder die Partnerin, der Hotelgast im Zimmer nebenan oder der Sitznachbar im Zug oder Flugzeug.

Schnarchen ist sogar ein regelrechter Beziehungskiller. Wenn der Partner durch das Schnarchen des anderen dauerhaft um seinen wohlverdienten und notwendigen Schlaf gebracht wird, schadet dies auch seiner Gesundheit. Ohrstöpsel helfen selten, und die meiste Menschen empfinden diese Hilfen gegen das Schnarchen auch als unangenehm (und zudem als ungerecht). Gereiztheit und stille oder laute Vorwürfe sind die Vorboten einer Beziehungskrise, die in Trennung oder Resignation enden kann.

Schnarchen ist mehr als nur ein Beziehungskiller

Es kann auch die eigene Gesundheit und sogar das eigene Leben bedrohen. Es ist deshalb dringend erforderlich, die Ursachen für das Schnarchen zu erforschen und Mittel gegen das Schnarchen zu finden.

Schätzungen zufolge schnarchen in Deutschland etwa 10 bis 30 Prozent der Menschen. Besonders häufig tritt es bei älteren Menschen auf. Männer schnarchen häufiger als Frauen (abgesehen von Frauen in der Schwangerschaft). Dies wird bei den Menschen ab 50 besonders deutlich. Hier sind es etwa 60 bis 80 Prozent der Männer, aber nur halb so viele Frauen. Hat man jedoch die Chance, seine Mitmenschen beim Schlafen zu beobachten, bekommt man erhebliche Zweifel an der Richtigkeit dieser Zahlen. Selbst Kinder arbeiten bereits im virtuellen Sägewerk

Doch wieso schnarchen Menschen überhaupt?

Rein anatomisch-physikalisch wird infolge einer Mundatmung das Zäpfchen und das weiche Gaumengewebe in Schwingungen versetzt. Sie beginnen zu flattern, und dies löst die berüchtigten Schnarchgeräusche aus.

Ist der Hals- / Rachenraum verengt
ist Schnarchen vorprogrammiert

Jetzt Abhilfe schaffen!

ALSO WAS HILFT GEGEN SCHNARCHEN WIRKLICH?

Es gibt nicht die eine perfekte Lösung gegen dein Schnarchen. Genau das ist mir klar geworden, nachdem ich selbst alle möglichen Hausmittel und Produkte gegen mein Schnarchen ausprobiert habe. Anders gesagt müssen also mehrere kleine Aspekte erfolgreich zusammenspielen, damit du wirksam gegen dein Schnarchproblem angehen kannst. Ausprobieren kannst du zumindest einiges…

Was kannst du selbst ändern?

Es gibt bestimmt einige Ursachen für dein Schnarchen, für die du überhaupt nichts kannst. Gleichzeitig gibt es aber auch mindestens genauso viele Ursachen, welche du sofort ändern kannst, um gegen dein Schnarchproblem anzugehen:

1. Sei aktiv!

Möglicherweise schnarchst du, weil du ein wenig mehr auf den Hüften hast. Oder in diesem Fall am Hals. Lässt du also deine Pfunde purzeln, wird das auch mit deinem Schnarchen besser. Also sei aktiv, bewege dich und treibe ab und zu ein wenig Sport. Warum in den Fahrstuhl steigen, wenn du auch mal die Treppe nehmen kannst?

2. Ernähre dich gesund!

Natürlich solltest du dich dabei entsprechend gesund ernähren, denn dein Gewicht reduzierst du schließlich nicht nur mit Sport. Du hast also richtig gehört, ein grüner Salat oder frisches Gemüse kann dir dabei helfen, dein Schnarchen in den Griff zu bekommen. Aber achte dabei besonders auf die Bohnen, sonst kann dich dein Schatz nachts aus ganz anderen Gründen nicht mehr riechen!

3. Meide Alkohol und Zigaretten!

Alkohol lässt deine Muskeln entspannen und somit auch deinen Atemschlauch, was dein Schnarchen enorm begünstigt. Wenn du das nächste Mal also das Glas hebst, dann denke daran, dass mehr Promille weniger Stille in der Nacht bedeutet. Auch deine Zigaretten helfen nicht gegen dein Schnarchproblem. Wenn du rauchst, verdicken sich deine Schleimhäute und verengen somit deine Atemwege, was dich nachts zum Schnarchen verleiten kann. Wenn du schon tagsüber wegen des Rauchens weniger Luft bekommst, warum sollte es dann nachts anders sein?

4. Finde die richtige Schlafposition!

Gerade ins Bett gegangen wühlst du dich darin wie eine Wühlmaus und auf einmal findest du die perfekte Schlafposition. Ich möchte keine schlechte Laune verbreiten, aber möglicherweise ist es gerade das, was dein Schnarchen antreibt. Grundsätzlich kann dieses nervige Sägen in allen Körperlagen auftreten, aber besonders dann, wenn du auf dem Rücken liegst. Warum nicht also einmal bequem auf die Seite legen und deinem Schatz eine gute Nacht ermöglichen?

Abwarten und Tee trinken!

So einigen Teesorten wird nachgesagt, dass sie dein Schnarchen stoppen können. Oder zumindest lindern und auch das ist schon hilfreich. Ich habe neben Salbeitee auch Brennnesseltee und Lindenblütentee ausprobiert und muss ehrlicherweise sagen, dass keine Sorte etwas gegen mein Schnarchen ausrichten konnte. Schmecken tun sie und ich persönlich bin danach immer total entspannt gewesen, fortgespült wurde mein elendes Schnarchen jedoch nicht. Möglicherweise bist du der Glücklichere von uns beiden, also probiere es doch gerne mal aus. Gleichzeitig musst du aber auch daran denken, dass dich dein Abendtrunk durch seine Inhaltsstoffe genauso gut wachhalten kann, selbst wenn er dich beruhigt. Wenn du wach bist, schnarchst du immerhin nicht!

Schnarchöl für dein Schnarchgetriebe!

Ich habe damals ein sogenanntes Schnarchöl gefunden, was gegen mein Schnarchen helfen sollte, und natürlich habe ich es sofort getestet. Meinem Hals hat es schon irgendwie gut getan und in manchen Nächten auch mein Schnarchen gelindert, aber dauerhaft helfen wollte es nicht. Wenn du es trotzdem einmal selbst ausprobieren möchtest, kannst du das gerne tun, vielleicht kannst du damit Wunder vollbringen!

Schon einmal diese verrückten Sachen ausprobiert?

Du wirst nicht glauben, auf welche Ideen manche Menschen kommen, damit das Schnarchen stoppen kann. Manchmal habe ich schon geschmunzelt, als ich diese Ideen gelesen habe. Gut helfen sollen unter anderem Hygieneprodukte wie etwa Mundspülungen und Rachensprays und auch Zahnpflegekaugummis und Nasenspülsalz werden genannt. Oft habe ich auch gelesen, dass man abends die Atemwege durch ganz einfache Maßnahmen wie beispielsweise das Inhalieren von Wasserdampf befreien soll. Außerdem soll es schnarchende Menschen geben, die nachts eine Schale mit Knoblauch, Zwiebeln oder Meerrettich neben das Bett stellen. So befreist du einerseits deine Atemwege und bist andererseits vor den bösen Vampiren geschützt!

Schnarchen kann schnell frustrierend sein, das wissen wir beiden wohl am besten. Und ich weiß auch, wie schnell man aufgibt und sagt, dass man schon alles ausprobiert hat. Ich habe wirklich alle vorgestellten Lösungen auf dieser Seite und noch einige andere selbst getestet und nichts konnte großartig gegen mein Schnarchproblem helfen. Heute bin ich froh, dass ich nie müde geworden bin und immer weitergesucht habe, damit ich etwas gegen mein Schnarchen finden und mein Leben positiv verändern kann.

Was hat mein Schnarchen endlich verhindert?

Ich konnte es kaum glauben, aber es gibt es wirklich. Dieses eine Produkt, das mein Schnarchen verhindern konnte. Bis dahin habe ich bestimmt einige hundert Euro für andere Lösungen gegen mein Schnarchproblem ausgegeben. Hätte ich bloß gewusst, dass diese eine Lösung so viel günstiger und hilfreicher ist…

1. Nasenstrips !

Ganz verstanden habe ich nie, warum genau ich schnarche. Nachdem ich dann von meiner neuen Freundin erfahren habe, dass ich nachts schlecht durch meine Nase atme, habe ich es endlich verstanden. Gerade nachts ist meine Nasenatmung so schwach, da meine Nase leicht verengt ist. Der Luftstrom wird somit gestört und ich schnarche!

2. Was also dagegen machen?

An dieser Stelle kommen die Nasenstrips ins Spiel. Wenn du eines der Nasenpflaster benutzt, heben sie deine Nasenflügel automatisch, was für eine deutlich stärkere und bessere Nasenatmung sorgt. Nun atmest du frei durch die Nase und schnarchst nicht mehr. Und das ist alles. Natürlich tragen sich die Nasenstrips ein paar Nächte ungewohnt, aber schon kurz danach sind sie richtig angenehm und unkompliziert. Und auch dein Schnarchproblem löst sich in Luft auf!

Kaufen kannst du es mittlerweile in den meisten Apotheken und oder in unserem Onlineshop.

3. Und das soll wirklich helfen?

Solltest du das gerade denken, musst du wissen, dass nicht nur du so denkst. Du hast schon so viele Sachen ausprobiert und einiges an Geld ausgegeben, damit du dein nerviges Schnarchproblem endlich in den Griff bekommst. Und ein einfaches Pflaster auf deiner Nase soll gegen dein Schnarchen helfen?

4. Und wie!

Wegen den vielen guten Bewertungen in manchen Onlineshops habe ich mich entschieden, dass ich es einfach mal ausprobiere. Ich muss zugeben, dass diese Nasenstrips nicht ganz günstig sind, aber ich wollte endlich eine Lösung gegen mein Schnarchen finden. Und diese Nasenpflaster sahen echt einfach und vielversprechend aus. Also habe ich sie bei Amazon bestellt und schon kurz danach das erste Mal benutzt. Anfangs ist es ein wenig ungewohnt gewesen, aber schon nach wenigen Nächten ging es total. Mein ungewohntes Gefühl ist auf einmal verschwunden…

genau wie mein Schnarchproblem!

Stoppen Sie jetzt das Schnarchen!

Überzeugen Sie sich von unseren Produkten und stoppen Sie
Ihr schnarchen oder Ihres Partners, auch ohne einer gefährlichen Operation

Jetzt einkaufen!

WAS SAGEN UNSERE KUNDEN

Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben.
Danke schnarchenstoppen.com

- Maik Lemmers

Ich hab einiges ausprobiert und viel Geld investiert.
Hier habe ich endlich ein Mittel gegen Schnarchen gefunden.

- Jan Wilmersdorf

Nach langer Suche endlich die Lösung.

- Matthias Hennings